Xenon Kino Berlin

Filmkunstkino in Berlin-Schöneberg

O Fantasma - Das Phantom
»O Fantasma« Portugal 2000 • 90 Min. • port.O.m.U. • keine Jugendfreigabe
Regie: João Pedro Rodrigues (s.a. »To Die Like A Man«)
Buch: Paulo Rebelo, Alexandre Melo, José Neves
mit: Ricardo Meneses, Beatriz Torcato, Andre Barbosa, Eurico Vieira, Joaquim Oliveira, Florindo Lourenço, Rodrigo Garin, Jorge Almeida, Maria Paola Porru, Luis Zorro
Kamera: Rui Poças (s.a. »To Die Like A Man«)
Schnitt: Paulo Rebelo, João Pedro Rodrigues
Musik: Mafalda Roma

ofantasma01 ofantasma02


Sérgio sucht auf öffentlichen Toiletten nach Sex ...
nachdem er den Motorradfahrer beim Schwimmen beobachtet hat, bricht er Nachts in die Schwimmhalle ein ...

Sérgio gehört zu den Unsichtbaren, die Nachts in Lissabon den Müll aufsammeln. Tagsüber lebt er vor allem in seinen erotischen Fantasien. Er hat schnellen Sex mit Fremden, von Dominanz und Auslieferungsspielen geprägt. Er lebt wie ein Hund, redet nicht, handelt instinktiv und nimmt sich, was er will. Eines Nachts trifft er auf einen jungen Motorradfahrer - und richtet all seine Fantasien und Begierden auf ihn. Es folgt Sérgios vollständige Verwandlung in ein Fantom, asozial, gefährlich, tierhaft - und die innere Veränderung geht mit dem Äusseren einher: ein von Latex umhüllter, durch und durch sexualisierter Körper auf seinen Streifzügen durch die Stadt. Am Ende verlässt ihn de Film kommentarlos als nicht mehr menschliche Gestalt auf der Lissaboner Müllkippe - und wir bleiben irritiert und überwältigt zurück ...

ofantasma03 ofantasma04

... und lässt sich im Becken treiben ...
im Müll des Motorradfahrers hat Sérgio eine Badehose gefunden ...

ofantasma05 ofantasma06

mit Handschellen gefesselt tigert er durch die Stadt ...
die Metamorphose: Sérgio ist in seinem Ganzkörper-Latexanzug kaum noch als Mensch zu erkennen ...


Dieser Film lief im Xenon im März bis April 2007, April 2010 und April 2012