Xenon Kino Berlin

Filmkunstkino in Berlin-Schöneberg

The Fluffer
»The Fluffer« USA 2000 • 98 Min. • engl. O.m.U.
Regie: Richard Glatzer & Wash West(moreland) (s.a. »Still Alice«)
Buch: Wash West(moreland)
mit: Scott Gurney, Michael Cunio, Roxanne Day sowie Deborah Harry (s.a. »Mapplethorpe« und »Videodrome« und »Spun«), Guinevere Turner (s.a. »Chasing Amy« und »Dogma« und »Itty Bitty Titty Committee«) und ChiChi laRue (s.a. »The Good American«)
Kamera / Bildgestaltung: Mark Putnam
Schnitt / Montage: John Binninger
Musik: John Vaughn

thefluffer01 thefluffer02


Johnny Rebel ist der Star der Janus-Porno-Produktion ... Sean McGinnis rutscht durch Zufall ins Porno-Gewerbe ...

Der junge Schwule Sean McGinnis kommt nach L.A. um Karriere beim Film zu machen. Aus einer Videothek leiht er sich ständig Filmklassiker aus, um diese zuhause zu gucken. Als in einer vermeintlichen »Citizen Kane«-Cassette nicht Orson Welles erscheint, sondern Johnny Rebel in »Citizen Porn« (oder so ähnlich) ist Sean zuerst erstaunt. Die vertausche Cassette entpuppt sich als schwuler Porno und Sean verguckt sich aus dem Stand in den attraktiven, muskulösen Hauptdarsteller mit dem grossen Schwanz. Nach weiteren Sichtungen von Videos der Janus-Pornoproduktion, deren Star Johnny Rebel ist, steht für Sean fest, dass er diesen Kerl kennenlernen muss. Er nimmt seinen ganzen Mut zusammen und bewirbt sich bei Janus als Kameramann … und siehe da, er wird tatsächlich genommen. Nun ist er hautnah bei seinem Idol und kann ihn durch das Objektiv ungeniert betrachten. Aber als gleich am ersten Tag beim Dreh auch noch der fluffer fehlt, also derjenige der den Schwanz von Johnny in den Drehpausen oral zum Stehen bringt, muss Sean ran … und er macht seine Sache gut, sodass er ab sofort zu Johnnys persönlichem Fluffer wird. Sean glaubt sich am Ende seiner Ziele ­ er holt dem geilsten Kerl, den er sich vorstellen kann, einen runter ­ aber eine romantische Liebesgeschichte zischen den beiden will sich nicht entwickeln: Johnny Rebel ist im wahren Leben hetero, und den schwulen Sex vor der Kamera macht er nur des Geldes wegen. Er fristet ein recht trostloses Dasein mit der toughen Stripperin Julie, genannt Babylon, in einem heruntergekommenen Appartment und betäubt sein Doppelleben mit einem ständig wachsenden Drogen-Konsum …
thefluffer03 thefluffer05

Sean beobachtet Johnny heimlich ...

Johnny is every average gay porn consumer’s dream. And for Sean the dream becomes even true when he is assigned first as a cameraman on the set, then as Johnny’s fluffer. What is true love for naïve Sean is only convenient for supposedly straight Johnny... A stunning inside view by Wash West and Richard Glatzer at the erotic machinery of the Californian gay porn industry.

Dieser Film lief im Xenon im Oktober bis November 2002