Xenon Kino Berlin

Filmkunstkino in Berlin-Schöneberg

Boys don't Cry
»Boys don't Cry« (s.a. »The Brandon Teena Story«) USA 1999 • 114 Min.
Regie: Kimberly Peirce
Buch: Kimberly Peirce, Andy Bienen
mit: Hilary Swank, Chloë Sevigny, Peter Sarsgaard (s.a. »Pawn Sacrifice« und »Kinsey«), Brendan Sexton III, Alison Folland
Kamera / Bildgestaltung: Jim Denault
Schnit / Montage: Tracy Granger, Lee Percy
Musik: Nathan Larson (s.a. »High Art« und »Tigerland« und »The Woodsman« oder »Velvet Goldmine«)

hilarychloe2 hilarychloe

... als Brandon in Falls City, Nebraska, ankommt gibt es endlich eine Zukunft für ihn. In seiner Heimatstadt war er Außenseiter, doch hier, nur fünfundsiebzig Meilen entfernt, gelingt es ihm schon bald, die Herzen der Gemeinde im Sturm zu erobern. Die Leute mögen den scheu lächelnden Fremden, der ein super Kumpel ist und dem die »Weiber« nur so hinterherrennen. Doch Falls Citys »Prince Charming« hütet ein tiefes Geheimnis. Als er sich in die schöne Lana verliebt und die beiden eine feste Beziehung eingehen, beginnt Brandons nahezu perfekt arrangiertes Doppelleben zu zerbrechen ... Mittlerweile ist sein Name vielen bekannt: Brandon Teena, alias Teena Brandon, wurde in einem weiblichen Körper geboren, entschied sich aber bereits in jungen Jahren, seine männliche Identität auszuleben. Es ist die erschütternde Biographie eines Menschen, der weiß, was er will und welche Identität für ihn existentiell ist, dessen Wunsch aber negiert, dessen Persönlichkeit gesellschaftlich entmündigt wird. 1993 wurde Brandon Teena brutal ermordet ... Gerade 21 Jahre alt. Er bezahlte mit dem Tod, daß er als Mann leben und lieben wollte ... Verzaubert 1999

hilaryswank chloesevigny petersarsgaard brandonsextonIII

Dieser Film lief im Xenon im Februar bis April 2000