Xenon Kino Berlin

Filmkunstkino in Berlin-Schöneberg

Ein Zuhause am Ende der Welt
»A Home at the End of the World« USA 2004 • 97 Min. • CinemaScope • engl.O.m.U. • frei ab 12 • MPAA: Rated R for strong drug content, sexuality, nudity, language and a disturbing accident
Regie: Michael Mayer
Buch: Michael Cunningham (s.a. »The Hours« und »Spuren eines Lebens«)
mit: Colin Farrell (s.a. »Tigerland«), Robin Wright Penn, Dallas Roberts, Sissy Spacek
Kamera / Bildgestaltung: Enrique Chediak
Schnitt / Montage: Lee Percy, Andrew Narcus
Musik: Duncan Sheik
Produktion: Killer Films, Christine Vachon
www.ahomeattheendoftheworld.com

homeattheend01 homeattheend02


Ohio in den 70ern: Die zwei Aussenseiter Jonathan und Bobby in ihrem typischen 70-er-Jahre Outfit incl. Frisuren ... nachdem Clare - nun in den 80ern - Bobby einen anständigen Kurzhaarschnitt verpasst hat, landen die zwei im Bett ...

Ohio in den 70er-Jahren. Bobby Morrow ist sieben, sein Bruder Carlton sechzehn. Carlton nimmt LSD und ist Bobbys Held, ein unbekümmerter Rebell, dem die Zukunft leicht fallen wird. Auf einer der wilden Parties allerdings, stirbt Carlton und Bobby ist es, der den Unfall verursacht. Leid und Schuld werden verschwiegen. Der Film macht einen Zeitsprung in die Highschool, in der Bobby etliche Jahre später einen neuen Jungen, Jonathan Glover, kennen lernt. Beide Teenager sind von ausgesuchter Hässlichkeit und beide sind Einzelgänger, die jeweils im Anderen eine verwandte Seele entdecken. Die Jungs werden unzertrennlich und erst als Jonathans Mutter Alice die beiden beim Küssen erwischt, wird die Zuneigung zum Problem. Jonathan verlässt seine Familie und geht nach New York.
Ein weiterer Zeitsprung versetzt uns in die frühen Achtziger, in New Yorks East Village. Bobby, mittlerweile erwachsen, kommt wieder, um bei Jonathan zu wohnen und wieder bringt er dessen komfortabel eingerichtetes Leben durcheinander. Jonathan teilt sich die Wohnung mit Clare, einer Frau, die älter ist als er, Hüte bastelt und das Geld ihres Vaters durchbringt. Clare und Jonathan lieben sich, wenn sich das sexuell auch nicht niederschlägt, da Jonathan hauptsächlich die Schwulenszene frequentiert. Bobby allerdings hat nichts dagegen, sich von Clare in die heterosexuelle Liebe einführen zu lassen, interessiert sich aber nach wie vor noch für Jonathan ...

Wenig später ist Clare von Bobby schwanger. Beide Männer sind begeistert. Sie stellen sich gemeinsam als Väter zur Verfügung und überreden Clare, die WG im East Village aufzulösen, und ein Haus auf dem Land zu kaufen um dort zu dritt ihre Familie zu gründen. Bobby eröffnet ein Café und kümmert sich um Clare und seine Tochter. Jonathan versucht, Ordnung in seine Gefühle zu bringen. Clare beobachtet die beiden Männer, die sie liebt, über ein Jahr hinweg. Dann erkennt sie, dass Bobbys Liebe tatsächlich Jonathan gehört und sie beschliesst, nicht länger zwischen den beiden zu stehen. Heldenhaft reist sie mit ihrer kleinen Tochter ab. Bobby und Jonathan sind tief betrübt darüber, andererseits ist es an der Zeit, dass sie sich endlich einander widmen ...

homeattheend03 homeattheend04

die drei haben sich entschlossen vorerst zu Dritt zusammenzubleiben ... doch Bobby hängt sehr viel mehr an seinem schwulen Freund Jonathan...

homeattheend05 homeattheend06

nachdem Clare ihre zwei Männer ein Jahr lang zusammen beobachtet hat ... entschliesst sie sich, die zwei zu verlassen, da Bobbys Liebe tatsächlich Jonathan gehört ...

Dieser Film lief im Xenon im xx