Xenon Kino Berlin

Filmkunstkino in Berlin-Schöneberg

Garten der Sterne
D 2016 • 61 Min. • frei ab 0
Regie: Pasquale Plastino, Stéphane Riethauser
Buch: Pasquale Plastino, Stéphane Riethauser
mit: Ichgola Androgyn (s.a. »Tunten lügen nicht«) alias Bernd Boßmann, Zazie de Paris als Erzählerin
Kamera / Bildgestaltung: Stéphane Riethauser
Schnitt / Montage: Dalia Castel
Musik: --

GartenDerSterne01

Es war einmal ein alter Friedhof in Berlin-Schöneberg, der alteSt.-Matthäus Kirchhof, wo die Gebrüder Grimm ihre ewige Ruhe gefunden haben. In diesem verzauberten Garten betreibt Ichgola Androgyn Deutschlands erstes Friedhofscafé mit dem Namen ‚finovo’. Ichgola (alias Bernd Boßmann, Mann/Frau Kabarettist, langjähriger schwuler und HIV/AIDS Aktivist) organisiert auch die Bestattungen jenseits von religiösen Zugehörigkeiten, mit Schwerpunkt totgeborene Babys. Denn auf diesem Friedhof gibt es eine besondere Gedenkstätte: den ‚Garten der Sternenkinder’. Ein wunderschönes Feld, wo Eltern einen Platz für ihr verlorenes Kind finden. Daneben ruhen die vielen Männer, die an AIDS gestorben sind und ein Stück Geschichte der Berliner schwulen Bewegung geschrieben haben. Im buntesten Friedhof Deutschlands wird das Leben mit seinen Rätseln und seinen Schönheiten wie nirgendwo anders zelebriert. Zwischen den Jahreszeiten erzählt uns die legendäre Zazie de Paris mit ihrer einzigartigen Stimme das Märchen der Brüder Grimm ‚Der Gevatter Tod’ ...

GartenDerSterne02

GartenDerSterne03

GartenDerSterne04