Xenon Kino Berlin

Filmkunstkino in Berlin-Schöneberg

KM 0
»Kilómetro Cero« ESP 2001 • 108 Min.
Regie: Yolanda García Serrano & Juan Luis Iborra
Buch: Yolanda García Serrano & Juan Luis Iborra
mit: Concha Velasco, George Corraface, Silke, Carlos Fuentes, Merce Pons, Alberto San Juan
Kamera / Bildgestaltung: Angel Luiz Fernández (s.a. »Das Gesetz der Begierde«)
Schnitt / Montage: José Salcedo (s.a. »Alles über meine Mutter« und »Sprich mit Ihr« oder »Schlechte Erziehung« sowie »Volver«)
Musik: Joan Bibiloni

km001

Für Euch im Oktober 2001 beim Filmfest in Hamburg entdeckt, kommt hier sicherlich der Film des Jahres 2002 ins Kino: eine sehr sexy-erotisch in Szene gesetzte Screwball-Comedy mit sieben durcheinander-gewürfelten Paaren, die sich in einem ultraheissen Sommer an Madrids zentralster Stelle, dem Kilometerstein Null, bei 46° Grad verabreden, begegnen, verpassen, neu zusammenfinden ... hier der Text vom Filmfest Hamburg:

km008 km009

Sieben Paare begegnen sich um dieselbe Uhrzeit in einer Bar auf der Puerta del Sol, einem Platz in Madrid. Und prompt beginnt ein prickelnder Reigen der Emotionen ... Da ist zum Beispiel Padro, ein junger Film-Student, der mitSilvia, der Freundin seiner grossen Schwester, verabredet ist. Die künftige Schauspielerin hat allerdings überhaupt kein Interesse an dem »kleinen Padro« und wirft sich stattdessen vor das Auto eines berühmten Regisseurs, um von ihm zu einem Vorsprechen eingeladen zu werden.Padro wiederum hält irrtürmlich Tatiana für die Nachwuchsschauspielerin. Den Gigolo Miguel schert all dies nicht; er tut das, was er am besten kann: Er verwöhnt reiche, ältere, von ihrer Ehe und dem Leben frustrierte Damen wie Marga. Die nun bekommt erheblich mehr, als sie erwartet hat: Nach einem Schäferstündchen glaubt sie entsetzt, in dem Callboy ihren verlorenen Sohn wiedergefunden zu haben, den sie als junges Mädchen zur Adoption freigab. Weitere Komplikationen nicht ausgeschlossen ... »KM 0« ist ein witziges schrill-buntes Paare-Puzzle mitten in Madrid. Die große, immer spannende Frage hinter dem geselligen Spektakel: Wer bekommt wen? Das feinsinnige Verwirrspiel um die Liebe wurde von Yolanda García Serrano und Juan Luis Iborra schwungvoll und mit bestechender Leichtigkeit in Szene gesetzt: Eine echt romantische Komödie und ein Heidenspass! Quer durch die Geschlechter ... (Filmfest Hamburg)

km002 km007 km004

links: der Filmstudent sucht die Freundin seiner Schwester, trifft aber die Hure ...
Mitte: der schüchterne Bürohengst, der mit der Hure verabredet war, kommt dem »Engel« auf'm Klo intimerweise näher ...
rechts: der Barbesitzer, seine Noch- und seine zukünftige Freundin und der süsse Polizist ...

km003 km006 km005

links: der Callboy und seine Kundin, die annimmt, sie hätte mit ihrem Sohn Verkehr gehabt ...
Mitte: der schwule Flamenco-Tänzer trifft seinen Internet-Chat, den verlorenen Sohn der Callboy-Kundin ...
rechts: der Regisseur trifft auf die Schauspielschülerin, die den Filmstudenten abholen sollte ...

Dieser Film lief im Xenon im Dezember 2002 bis Januar 2003