Xenon Kino Berlin

Filmkunstkino in Berlin-Schöneberg

Sonja
D 2006 • 73 Min.
Regie: Kirsi Marie Liimatainen
Buch: Kirsi Marie Liimatainen
mit: Sabrina Kruschwitz, Julia Kaufmann, Nadja Engel, Christian Kirste
Kamera / Bildgestaltung: Yoliswa Gärtig
Schnitt / Montage: Ronny Bischoff
Musik: Friedemann Matzeit

sonja01 sonja03

Sonja ist 16 und lebt mit ihrer Mutter in einem Hellersdorfer Plattenbau ... Sonja hat sich in Julia verliebt, und die ahnt nichts davon ...

Inspiriert von ihrer eigenen Jugend im finnischen Tampere erzählt die Filmemacherin eine Geschichte aus der Pubertät, einer Zeit, in der alles sehr zerbrechlich, einmalig und verletzbar ist. In ihrem Freundeskreis spricht die 16-jährige Sonja erfahren über Sex, aber ihrer besten Freundin Julia erzählt sie, dass sie noch nie mit einem Jungen geschlafen hat - nicht mal mit ihrem Freund Anton. Stattdessen bemerkt Sonja ihre neuen Gefühle für Julia, die sie jedoch unterdrückt. Nachdem sie ein Wochenende bei ihrem Vater an der Ostsee verbracht hat, ist nichts mehr so wie es war ... achtung berlin ­ new berlin film award
»Sonja« ist ein stiller Film, der durch seine Poesie und Sensibilität besticht. Er behandelt die allgemeingültigen und zeitlosen Themen der jugendlichen Selbstfindung, der geschlechtlichen Identität und Orientierung im Kontext eines urbanen Umfeldes der Gegenwart. Es ist die feinfühlige Charakterzeichnung einer jungen Frau, die sich abzugrenzen versteht und ihre Ansprüche an die Umwelt angemessen formuliert ... Mutig und entschlossen folgt Sonja ihren Gefühlen, lässt sich nicht beirren und geht dabei bis an ihre Grenzen ... «
(Jury des 16. Filmkunstfestes Schwerin)
sonja02 sonja04

Julia ist ihre beste Freundin ... die Situation ist nicht einfach für die beiden …

Dieser Film lief im Xenon im November 2006