Xenon Kino Berlin

Filmkunstkino in Berlin-Schöneberg

Still Alice
USA 2014 • 101Min. • frei ab 0
Regie: Richard Glatzer, Wash Westmoreland (s.a. »The Fluffer«)
Buch: Richard Glatzer und Wash Westmoreland nach einer Geschichte von Lisa Genova
mit: Julianne Moore (s.a. »Freeheld« und »Maps To The Stars« und »The Kids Are All Right« und »A Single Man« und »Wilde Unschuld« und »Magnolia« und »Far from Heaven« oder »The Hours« und »Cookie's Fortune« und »Ein perfekter Ehemann« und »Psycho (1998)« und »I'm Not There«), Kristen Stewart, Alec Baldwin, Kate Bosworth, Hunter Parrish
Kamera / Bildgestaltung: Denis Lenoir
Schnitt / Montage: Nicolas Chaudeurge
Musik: Ilan Eshkeri

stillalice01

Linguistik-Professorin Alice Holland fällt bei einer Vorlesung ein Wort nicht ein …

Zunächst sind es nur Kleinigkeiten, die kaum jemandem auffallen. Bei einem Vortrag fällt Professorin Alice Howland plötzlich ein Wort nicht ein. Wenig später dann verliert sie beim Joggen die Orientierung, obwohl sie die Strecke fast jeden Tag läuft. Die 50-jährige, die an der Columbia University Linguistik lehrt, ahnt bald, dass mit ihr etwas nicht stimmt. Aber die Diagnose ist trotzdem ebenso unerwartet wie erschütternd: Alice leidet an einem seltenen Fall von frühem Alzheimer. Ihre jüngste Tochter Lydia, die sich in Los Angeles als Schauspielerin versucht, ist die erste, die bemerkt, dass mit ihrer Mutter etwas nicht stimmt. Beim Familienbesuch an Thanksgiving scheint zwar alles wie immer, nur dass sich Alice der Freundin von Sohn Tom gleich zweimal vorstellt. Doch auch aus anderen Gründen können Alice und ihr Ehemann John es nicht länger vermeiden, den drei älteren Kindern die Wahrheit zu sagen. Denn weil diese Form der Krankheit vererbbar ist, könnten sie auch ganz direkt betroffen sein ...

stillalice02

dann weiss sie plötzlich beim Joggen durch die Stadt den Weg nicht mehr … obwohl sie die Strecke fast jeden Tag läuft …

stillalice03

Alice und ihr Mann erfahren die Diagnose …

stillalice04

Alzheimer in einer besonders frühen Form …

stillalice05

Dieser Film lief im Xenon im April 2015