Xenon Kino Berlin

Filmkunstkino in Berlin-Schöneberg

Fiona
USA 1998 • O.m.U. • 85 Min.

Regie: Amos Kollek (s.a. »Sue«)
Buch: Amos Kollek
mit: Anna Thomson (s.a. »Sue« und »Tropfen auf heisse Steine«), Felicia Maguire, Alyssa Mulhern, Matthew Powers (s.a. »Sue«)
Kamera / Bildgestaltung: Ed Talavera (s.a. »Sue«)
Schnitt / Montage: Jeffrey Mark Harkavy
Musik: Alison Gordy

annathomson annathomson2

Fiona wird im Alter von sechs Monaten von ihrer Mutter auf den Straßen New Yorks ausgesetzt. In gewaltätigen Verhältnissen wächst sie bei Pflegeeltern auf und wird zur Prostituierten. Ihre biologische Mutter, Anita, auch eine Hure und nebenbei Friseuse, arbeitet im selben Stadtviertel, ohne daß die beiden voneinander wissen. Der Film erzählt von Fionas sexuellen Beziehungen zu beiden Geschlechtern, Begegnungen, geprägt von Gewalt und Drogen, aber auch von großer Zärtlichkeit. Fiona lebt jenseits konventioneller und moralischer Grenzen: ebenso fähig zu hingebungsvoller Liebe wie zu großer Grausamkeit ...

Dieser Film lief im Xenon im April 2000