Xenon Kino Berlin

Filmkunstkino in Berlin-Schöneberg

headontitle

Head On - Kopfüber in die Nacht

»Head On« AUS 1998 • 104 Min. • engl. / griech. O.m.U.
Regie: Ana Kokkinos
Buch: Ana Kokkinos, Andrew Bovell, Mira Robertson nach einem Roman von Christos Tsiolkas
mit: Alex Dimitriades, Paul Capsis, Julian Garner, Tony Nikoakopouus
Kamera / Bildgestaltung: Jaems Grant
Schnitt / Montage: Jill Bilcock (s.a. »Elizabeth«)
Musik: Ollie Olsen

headon01 headon02


der junge griechischstämmige Ari lässt sich durch Melbourne treiben ... ob Sex mit sich selbst ...

Kopfüber in die Nacht stürzt sich der 19-jährige Ari. Rastlos läßt er sich durch Melbournes Straßen treiben. Weg von der miefigen Enge seines Zimmers. Sex. Eine schnelle Nummer! Ari nimmt, was er kriegen kann: junge geile Typen, schmierige Seemänner. Aber selten lohnt der Bick zurück. Es ist ein wilder, ungestümer Beutezug nach Liebe, eine atemlose Flucht nach vorn. Von der ersten Sekunde an erotisiert uns »Head On« in rauhen, starken Bildern. Jeder Blick aus Aris tiefgründigen Augen, jedes noch so winzige Detail elektrisiert. Regisseurin Kokkinos hat ihr komplexes Script mit bravouröser Direktheit, faszinierender Energie und schmerzhafter Spannung umgesetzt. Die tour-de-force eines griechisch-stämmigen Australiers zwischen verstaubter Familientradition, urbanem Lifestye und schwuler Identität, ist so pulsierend, so hypnotisch und kraftvoll in Szene gesetzt, daß »Head On« im Sturm die internationale Festivallandschaft eroberte. Verzaubert 1999

headon03 headon05

oder mit Zufallsbekanntschaften in irgendwelchen Kellern und Hinterhöfen, er lässt nichts aus …

headon04 headon06

sein Freund riskiert schon mal zusammengeschlagen zu werden, wenn er sich aufgehuscht blicken lässt ...

Dieser Film lief im Xenon im Juli bis September 2000