Xenon Kino Berlin

Filmkunstkino in Berlin-Schöneberg

Goldfish Memory
»Goldfish Memory« IIRL 2003 • 85 Min.
Regie: Elizabeth Gill
Buch: Elizabeth Gill
mit: Sean Campion, Flora Montgomery, Peter Gaynor, Fiona Glascott
Kamera / Bildgestaltung: Ken Byrne
Schnitt / Montage: Dermot Diskin
Musik: Richie Buckley

goldfishmemory01 goldfishmemory02

Die lesbische Fernsehjournalistin Angie lernt bei einer Reportage die Demonstrantin Clara kennen, und lässt sich gleich ihre Telefonnummer geben ... Clara wiederum, die eigentlich mit ihrem Kunst-Professor Tom liiert ist, entdeckt dass dieser heimliche Affairen mit anderen Studentinnen hat ...

Eine schicke Lounge am Hafen von Dublin. Hier sitzen sie, die, die sich verlieben wollen, können und sollten. Und hier schwimmen sie, in einem Kugelglas auf den Bartresen, die Goldfische, die ein Erinnerungsvermögen von drei Sekunden haben.
Clara ist zwar schon länger als drei Sekunden mit Tom zusammen, aber das Leben liebt sie mehr. Wie ist es wohl, die Liebe zu Frauen? Ganz unterschiedlich als zu Männern, oder geht doch beides gleichzeitig? Und während Tom ihr Gedichte von Rilke rezitiert, küsst er wenig später eine andere. Isolde. Jung, blond, sexy, wieder eine Studentin aus seinem Kurs. Angie hingegen ist anders. Sie und ihr Beruf als Fernsehjournalistin sind eins: wachsam, attraktiv, konsequent und immer auf der Suche nach der Story des Lebens. Die findet sie am traditionellen St. Patrick Umzug in der Gestalt von Clara. Clara, die laszive, Unschuld mimende Kunststudentin und Angie, die überzeugte und überzeugende, zielgenaue Journalistin. Man verabredet sich im Ladies Club von Dublin, trinkt einen Cocktail, fragt nach der Beziehung des anderen, trinkt noch einen Cocktail und erwacht schließlich gemeinsam im Bett. Tom zieht die »Rilkes-Gedichte-sind-die-pure-Liebe« Nummer jetzt mit Isolde durch. Auch hier ein Kuss, ein Treffen zum Essen, Clubbing um Mitternacht und das obligatorische, gemeinsame Frühstück.

goldfishmemory04 goldfishmemory03

Wenn der schwule Fahrradkurier Red entdeckt, das sein One-Night-Stand von gestern schon seine Zahnbürste bei ihm liegen lässt, bekommt der diese als Eilsendung zurück ... so werden aus Clara und Angie ein Paar ... doch nur für kurze Zeit, denn Clara tut gleich noch andere Frauen auf ... z.B. Isolde, ihre Nachfolgerin bei Tom!

Und Red, Angies bester Freund, kommt, allerdings auf Umwegen, auch zu seinem Date. Unter ziemlich misslichen Umständen lernt er David, den Barmann kennen. Und auch hier das gleiche Spiel. Man trifft sich zufällig in einer Bar, ein Bier, vielleicht noch ein Tequila. Man singt auf der Strasse. Die Nacht ist lang, was soll´s, der anschließende Kuss auch. Angie will Kinder, Clara sucht lieber das Weite und die freie Liebe. Isolde möchte eine leichte, lockere und unbeschwerte Beziehung. Hauptsache Spaß! Den genau hat Tom auch, aber parallel tickt seine biologische Uhr und so ist die blonde Studentin ganz schnell die Liebe seines Lebens. So findet Angie mit einer Flasche Tequila und unendlichen Flüchen auf Frauenwelt Trost bei Red, der alle Männer auch ganz gern zum Teufel schicken würde.
Aber wie können 13 Schwangerschaftstests bei Angie positiv ausfallen? Unbefleckte Empfängnis, Wünsche werden Wirklichkeit oder war der letzte Tequilla mit ihrem Freund Red genau einer zuviel? Und was denken wohl die Goldfische in diesem Augenblick?

goldfishmemory05

eines Tages entdeckt auch Tom per Zufall im Vorübergehen, dass seine Ex-Freundinnen sich inzwischen näher kennengelernt haben ....