Xenon Kino Berlin

Filmkunstkino in Berlin-Schöneberg

Formula 17
»Shi qi sui de tain kong« Taiwan 2004 • 93 Min. • kant. O.m.U.
Regie: DJ Chen
Buch: Rady Fu
mit: Tony Yang, Duncan Lai, Chi King, Dada Ji, Jeff Locker
Kamera / Bildgestaltung: Hsi-Sheng Chen
Schnitt / Montage: Hsiao-tong Chen
Musik: George Chen, Tze-li Hung

formula17.01 formula17.02

Tien, das Landei, kommt zum ersten Mal in die grosse Stadt: Taipeh - im Nordosten Taiwans … in einer Schwulendisco verliebt er sich sofort in Bai - tatsächlich landen die beiden irgendwann im Bett ...

Sex ohne Liebe ist nicht das Wahre. Liebe ohne Sex aber auch nicht. Man sollte einen Mittelweg finden. So lautet die Botschaft dieses netten schwulen Teenie-Liebesfilms aus Taiwan. Der Held heisst Tien und kommt vom Land, wo bekanntlich alle Menschen naiv und unverdorben sind, in die Stadt Taipeh, wo bekanntlich alle Menschen verdorben sind. Niemand scheint hier so verdorben zu sein wie die erfolgreiche Architekt Bai, ein Disco-Schönling ohne Herz. Er mag keine Küsse, und er verlässt seine Bettpartner, bevor der Tag angebrochen ist. Natürlich ist er nicht wirklich böse. Eine seelische Verletzung aus der Kindheit hat ihn traumatisert. Wer könnte ihn besser heilen, als Tien, der gute Junge vom Land ...? Frank Noack, Ticket

formula17.06 formula17.05

in Tiens Phantasie ist seine Beziehung zu Bai problemlos ... doch Bai hat ein psychologisches Problem ... eine gewisse Bindungsangst, die aus seiner Kindheit herrührt ...