Xenon Kino Berlin

Filmkunstkino in Berlin-Schöneberg

Du sollst nicht lieben
»Einayim Pkuhot« aka »Eyes Wide Open« ISR / D / FR 2009 • 97 Min. • frei ab 12 • hebr. O.m.U.
Regie: Haim Tabakman
Buch: Merav Doster nach seinem gleichnamigen Buch
mit: Zohar Strauss, Ran Danker, Tinkerbell, Tzahi Grad, Isaac Sharry
Kamera / Bildgestaltung: Axel Schneppat
Schnitt / Montage: Dov Steuer
Musik: Nathaniel Mechaly

eyeswideopen08

der junge, schwule ultra-orthodoxe Ezri kommt nach Jerusalem, um seinen Ex-Lover zur Rede zu stellen, der ihn verlassen hat ...

Aaron ist ein angesehener Fleischer in der ultra-orthodoxen jüdischen Gemeinde in Jerusalem. Der Ehemann und Vater von vier Kindern gerät in eine tiefe Krise, als er sich in Ezri verliebt ­ einen 22-jährigen Studenten, der ihm in seinem Geschäft aushilft. Zunächst begreift er seine Gefühle als religiöse Herausforderung, doch als beide Männer schliesslich ihrer Leidenschaft nachgeben, wächst der Druck der Gemeinde auf Aaron. Da er keinen Weg sieht, seine Gefühle mit den religiösen Regeln in Einklang zu bringen, fasst einen radikalen Entschluss ...

eyeswideopen03

doch dieser will mit ihm nichts mehr zu tun haben und weist ihn ab ...

eyeswideopen02

weil er nichts anderes findet, kommt er zufällig in der Fleischerei von Aaron unter, der eine Aushilfe braucht ...

eyeswideopen04

zwischen dem Ehemann und Vater von vier Kindern entwickelt sich eine sexuelle Anziehung ...

eyeswideopen05

eyeswideopen06

Ezri überredt Aaron mal raus zu fahren zu einer heiligen Quelle ...