Xenon Kino Berlin

Filmkunstkino in Berlin-Schöneberg

Effi Briest (s.a. »Fontane Effi Briest«)
D 2008 • 118 Min. • frei ab 12
Regie: Hermine Huntgeburth
Buch: Volker Einrauch nach Theodor Fontane
mit: Julia Jentsch, Sebastian Koch, Barbara Auer, Juliane Köhler (s.a. »Aimée & Jaguar«), Misel Maticevic, André Hennicke
Kamera / Bildgestaltung: Martin Langner (s.a. »Der ganz grosse Traum«)
Schnitt / Montage: Eva Schnare
Musik: Johan Söderqvist

effibriest2008.01

die junge Effi wird mit dem wesentlich älteren Baron von Instetten verbandelt ...

Auf Wunsch ihrer Eltern heiratet die temperamentvolle, siebzehnjährige Effi Briest (s.a. die »Effi Briest« Verfilmung von Fassbinder) den fast 20 Jahre älteren Baron von Innstetten - einen früheren Verehrer ihrer Mutter. Mit dieser aus Vernunft geschlossenen Ehe beginnt für Effi ein eintöniges Leben fernab der Heimat: Innstetten widmet sich voll und ganz seiner politischen Karriere und das verschlafene Ostsee-Küstenstädten Kessin bietet wenig Abwechslung. Bis Major Crampas auftaucht, ein Regimentskamerad Innstettens und charmanter Frauenheld. Effi beginnt eine leidenschaftliche Affäre mit ihm und erfährt endlich, was Liebe bedeutet. Doch der Preis ist hoch: Für Crampas endet die Affäre tödlich. Effi hingegen wird - anders als bei Fontane - ihre Konsequenzen ziehen und den Schritt in ein neues Leben wagen ...

effibriest2008.03

dann lernt sie einen Kameraden ihres Mannes kennen: Major Crampas ...

effibriest2008.04

eine leidenschaftliche Affaire beginnt, und Effi blüht auf ...

effibriest2008.02

... die einsamen Spaziergänge am Strand ...