Xenon Kino Berlin

Filmkunstkino in Berlin-Schöneberg

Die Cannes Rolle - Lions 2004
div. 2004 • 120 Min. • frei ab 12

canneslions2004.01

im erfolgreichsten dt. Spot (ein silberner Löwe) fährt Dustin Hoffman mit einem Audi vor ...

Vom 20. bis 26. Juni lockte das »International Advertising Festival« in Cannes rund 8.000 Menschen aus der internationalen Werbewelt in die Metropole an der Côte d’Azur. Das bedeutendste Werbefestival der Welt konnte zu seiner 51. Ausgabe trotz der konjunkturell immer noch schwierigen Phase erneut eine hohe Zahl an Einreichungen vermelden: neben den fast 10.000 Einreichungen des »Press & Outdoor«-Wettbewerbes, dem rasant wachsenden Bereich »Cyber Lions« für interaktive Auftritte sowie den Kategorien »Media« und »Direct Lions« standen traditionell wieder die Spots des »Film«-Wettbewerbes im Mittelpunkt.
Insgesamt vergaben die Filmjuroren neben dem Grand Prix 18 goldene, 25 silberne und 46 bronzene Löwen. Im vergangenen Jahr waren es 21 goldene, 25 silberne und 36 bronzene Auszeichnungen. Erfolgreichste Nation in der olympischen Wertung ist Großbritannien mit einem Grand Prix, 3-mal Gold, 6-mal Silber und 5-mal Bronze vor den USA mit 3-mal Gold, 5-mal Silber und 13-mal Bronze und Kanada (3 Gold, 3 Silber, 1 Bronze).
Der Grand Prix 2004 im Bereich Film geht an den Spot »Mountain« von TBWA London für Sony Playstation - ebenso wie der Lion for Excellence in Music. »Mountain« konnte sich knapp gegen den Unilever-Spot »Prison Visitor« von der Agentur ZIG in Toronto, und die Bud-light-Kampagne »Real man of genious« von DDB Chicago durchsetzen.
Die deutschen Agenturen haben in der Kategorie Film besser abgeschnitten als im Vorjahr. Insgesamt vier Film-Löwen bringen sie diesmal vom Werbefestival in Cannes mit nach Hause. 2003 war es nur einer - allerdings in Gold. Diesesmal ist ein silberner Löwe die höchste Auszeichnung für eine deutsche Agentur. Er geht an in Frankfurt für den Audi-Film
»Just like your mother«.
Zudem gab es drei bronzene Löwen: Einen für den Gauloises-Film
»Berlin« von Kolle Rebbe in Hamburg, einen für den McDonalds-Spot »Outtakes« von Heye & Partner in Unterhaching und einen für den SWR-Spot »Lullaby« von Ogilvy & Mather in Frankfurt.
Beim
»51. International Advertising Festival« in Cannes bekam der Audi A6-Werbespot »Just like your mother« mit Hollywood-Star Dustin Hoffman den silbernen Löwen. Auch bei vielen Kreativen und Marketing-Experten punktete der Spot. Die Jury zeichnete den Commercial am Wochenende in der Kategorie »Cars« mit dem Silbernen Löwen aus. Erdacht wurde der Spot von der Frankfurter Werbeagentur Saatchi & Saatchi.
»Auf den erneuten Gewinn eines Silbernen Löwen sind wir natürlich stolz«, so Hans-Christian Schwingen, Leiter Marketing und Kommunikation bei Audi. Das Werbefestival in Cannes ist das größte und renommierteste seiner Art überhaupt. Hier trifft sich einmal jährlich die internationale Kommunikationselite und urteilt in zahlreichen Fachjurys über die besten Werbeideen aus der ganzen Welt. »Schon auf die Shortlist zu kommen ist nicht einfach, aber ein Löwe ist der Traum eines jeden Marketers. Übrigens ist es für Audi der sechste Löwe innerhalb der letzten fünf Jahre«, erzählt Schwingen.
Insgesamt wurden in Cannes über 5.000 Werbefilme eingereicht. Mehrere Tage lang sichtete und bewertete eine internationale Jury die Spots. Von 395 Beiträgen in der Kategorie
»Cars« kamen schließlich 55 in die engere Wahl für die Auszeichnungen, auf die sogenannte »Shortlist«. Die Löwen von Cannes gelten als begehrteste Auszeichnung und eine Art »Oscar« der Werbebranche. Der A6 Spot wird nun in die sogenannte »Cannes-Rolle« aufgenommen, in der alle ausgezeichneten Filme zusammengefasst sind.

canneslions2004.02 canneslions2004.03

... um diesesmal seine Tocher vor einer Heirat mit einem falschen Mann zu retten ... gemeinsam fahren die beiden davon ... just like your mother ...

Der A6-Film hatte bereits bei vielen Fernsehzuschauern und den Medien in Europa für Aufsehen gesorgt, stand dafür doch Weltstar Dustin Hoffman vor der Kamera: In einer Hommage an den Filmklassiker »Die Reifeprüfung« rettet der zweifache Oscar-Preisträger diesmal seine Tochter am Traualtar vor dem falschen Mann und fährt mit ihr im neuen Audi A6 auf und davon. Der Film startete am 13. März auf allen relevanten deutschen TV-Kanälen in einer 40-Sekunden-Version und ist Teil der Audi A6 Kampagne »Nach eigenen Regeln«.
Hoffman, der selbst schon über eine Fortsetzung der
»Reifeprüfung« nachdachte, fand spontan Gefallen an dem Script. »Dieses Projekt hat mir wirklich Spaß gemacht. Die Idee wurde verwirklicht durch ein tolles Script, ein sehr professionelles Team und ein tolles Auto«, so Hoffman. Gedreht wurde der Film von Hollywood-Regisseur Michael Bay, der mit Streifen wie »Pearl Harbor«, »The Rock« und »Armageddon« zu den Grössen der amerikanischen Filmindustrie gehört. Die Musik stammt von den »Lemonheads« und ist eine moderne Coverversion des Simon & Garfunkel-Klassikers »Mrs. Robinson«, der seinerzeit eigens für »Die Reifeprüfung« geschrieben wurde und damit zum Welthit wurde. Idee und Umsetzung überzeugten auch die Jury in Cannes ... stern.de vom 28. Juni 2004

Die Cannes Rolle - Lions 2004 lief im Xenon im Dezember 2004