Xenon Kino Berlin

Filmkunstkino in Berlin-Schöneberg

Volver - Zurückkehren
ESP 2006 • 121 Min. • frei ab 12 • MPAA: Rated R for some sexual content and language • CinemaScope
Regie: Pedro Almodóvar (s.a. »Das Gesetz der Begierde« und »Alles über meine Mutter« und »Sprich mit Ihr« oder »Schlechte Erziehung« und »Zerrissene Umarmungen«)
Drehbuch: Pedro Almodóvar
mit: Penélope Cruz (s.a. »Alles über meine Mutter« und »Zerrissene Umarmungen«), Carmen Maura (s.a. »Das Gesetz der Begierde«) Carmen Machi, Pilar Castro, Antonio de la Torre (s.a. »dunkelblau-fastschwarz«), Yohana Cobo
Kamera / Bildgestaltung: José Luis Alcaine
Schnitt / Montage: José Salcedo (s.a. »Kilómetro Zero« und »Das Gesetz der Begierde« und »Alles über meine Mutter« und »Sprich mit Ihr« oder »Schlechte Erziehung«) und »Zerrissene Umarmungen«)
Musik: Alberto Iglesias (s.a. »Sprich mit ihr« sowie »Schlechte Erziehung« oder »Alles über meine Mutter« und »Zerrissene Umarmungen«)

volver01


Raimunda hat ein Problem: wie den Leichnam ihres Mannes unbemerkt verschwinden zu lassen ...

Raimunda dreht gleich durch: Während vorne im Restaurant ein äußerst lebhaftes Filmteam eine ziemlich lautstarke Party feiert, liegt hinten im Kühlraum ein äußerst schweigsamer und ziemlich toter Männerkörper. Der muss dringend da weg, aber wie? Große Not mobilisiert Frauensolidarität und allerhand kriminelle Energie: Und so formiert sich spontan ein weibliches Leichenräumkommando bestehend aus Raimunda, ihrer 15-jährigen Tochter, einer hilfsbereiten Hure von nebenan und dem plötzlich sehr lebendigen Geist der verstorbenen Mutter. Der Kadaver ist bald fort, aber die Probleme - Santa Maria! -fangen jetzt erst an …

volver02

die wieder aufgetauchte Mutter Irene quartiert sich ein ...

volver03


Nachbarin Agustina hat Krebs ... Applaus für Agustina!



Drei Generationen von Frauen überleben den Wind, das Feuer, den Wahnsinn, den Aberglauben und sogar den Tod dank ihrer Güte, ihrer schamlosen Lügen und ihrer grenzenlosen Lebenskraft. Mit VOLVER kehrt Almodóvar zurück zu seinen Anfängen: in seine Heimat La Mancha, zu den Frauen, zu seinen hinreißend grotesken, schrillen, karikaturistischen, manchmal fast eskapistischen Elementen. Und doch ist VOLVER ein echtes Melodram, schwermütig und voller Leichtigkeit zugleich. Ein Film über das Leben und den Tod. Kurz, ein Film über das, was das Leben ausmacht.

volver04

trotz ihrer Erkrankung raucht Agustina weiter ...

volver05

einer Mutter tut es weh, wenn sie von ihrer Tochter nicht geliebt wird ...

Dieser Film lief im Xenon im November 2006