Xenon Kino Berlin

Filmkunstkino in Berlin-Schöneberg

Der Einstein des Sex - Leben und Werk des Dr. Magnus Hirschfeld
Deutschland 1999 • 100 Min.
Regie: Rosa von Praunheim (s.a. »Härte« und »König des Comics« und »Die Jungs vom Bahnhof Zoo« und »New York Memories« und »Tunten lügen nicht« und »Meine Mütter«)
Buch: Chris Kraus, Valentin Passoni
mit: Kai Schumann, Friedel von Wangenheim, Gerd Lukas Storzer, Olaf Drauschke, Ben Becker, Meret Becker (s.a. »Mutti - Der Film« und/oder »Der Vulkan«), Tima die Göttliche (s.a. »Tunten lügen nicht«)
Kamera / Bildgestaltung: Elfi Mikesch (s.a. »Gendernauts« und »Meine Mütter«)
Schnitt / Montage: Mike Shepard (s.a. »Härte« und »König des Comics« und «Die Jungs vom Bahnhof Zoo» und »New York Memories« und »Tunten lügen nicht« und »Meine Mütter«)
Musik: Karl-Ernst Sasse

einstein einstein2

der junge Magnus lernt den männlichen Körper kennen ...

Der Film beschreibt das Leben von Magnus Hirschfeld (1868 - 1935), einem Sexologen, der einen großen Einfluß auf die politische und wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der Homosexualität gehabt hat. Die Frage beschäftigt ihn seit seiner Jugend. Als Reaktion auf den Konservatismus der damaligen Gesellschaft - Oscar Wilde (s.a. »Wilde« und/oder »Ein perfekter Ehemann«) wird 1895 verurteilt - gründet er 1897, von einem humanistischen Willen getrieben, die erste politische Schwulenbewegung. Nach einem Medizinstudium beginnt er eine Laufbahn als wissenschaftlicher Forscher (er beschäftigt sich u.a. mit Transvestiten) und gründet 1920 ein Sexologieinstitut, das international bekannt wird. Doch seine politische und wissenschaftliche Laufbahn wird zunehmend vom wachsenden Einfluß der nationalsozialistischen Partei in Deutschland erschwert. Als Homosexueller, Jude und Sozialist muß Magnus in den 30er-Jahren fliehen. Der »Einstein des Sex« - ein Übername, der ihm von amerikanischen Journalisten während seines Aufenthalts in Los Angeles gegeben wird - stirbt 1935 in Nizza.

einstein3 einstein4


und verliebt sich in einen Studienkollegen ...



einstein5 einstein6

im Hörsaal ... die Eltern sind von seinen Forschungsinhalten nicht so begeistert ....

Dieser Film lief im Xenon im März bis Mai 2000