Xenon Kino Berlin

Filmkunstkino in Berlin-Schöneberg

Shortbus
USA 2006 • 98 Min. • engl.O.m.U. • frei ab 18
Regie: John Cameron Mitchell (s.a. »Hedwig And The Angry Inch«)
Buch: John Cameron Mitchell
mit: Sook-Yin Lee, Paul Dawson, PJ DeBoy, Jay Brannan, Peter Stickles, Lindsay Beamish
Kamera / Bildgestaltung: Frank G. DeMarco (s.a. »Hedwig And The Angry Inch«)
Schnitt / Montage: : Brian A. Kates (s.a. »Kill Your Darlings« und »Trick« und »The Woodsman« und »Tarnation«)
Musik: Yo La Tengo
Songs: Scott Matthew (s.a. »Five Dances«)
shortbus01. shortbus02


das schwule Pärchen James und Jamie wollen ihre Beziehung auffrischen ... und landen bei Sofia, einer japanisch-canadischen Sexualtherapeutin, die noch nie einen richtigen Orgasmus erlebt hat ...

Vollkommen ungeschminkt, unverkrampft und schonungslos offen erzählt SHORTBUS, die Liebes- und Lebensgeschichten seiner Protagonisten vor dem Hintergrund von Musik, Kunst und Politik. Ob allein, zu zweit, zu dritt, ob oral, anal oder klassisch, SHORTBUS zeigt sämtliche Facetten zwischenmenschlichen Zusammenseins.
Das kontroverse Drama von Regisseur John Cameron Mitchell, der für seinen Debütfilm »Hedwig And The Angry Inch« (2001) mit dem Preis für die beste Regie beim Sundance Festival ausgezeichnet wurde, zeichnet die Geschichten von sehr unterschiedlichen Menschen, die alle im Club Shortbus aufeinander treffen, um dort ihre sexuelle Freiheit gemeinsam und ausgelassen zu zelebrieren. Beziehungsberaterin Sofia hatte noch nie einen Orgasmus; die beiden Homosexuellen Jamie und Jamie wollen Pep in ihre langjährige Beziehung bringen und bitten sie um fachmännische Absolution für die freie Liebe. Sie probieren es mit Ceth, einem ehemaligen Model und Hobbysänger ? und werden dabei per Fernrohr von dem Voyeuristen Caleb beobachtet. Während sich die Jungs einander hingeben, hilft eine vereinsamte Domina der verzweifelten Sofia bei der Suche nach dem ersten Höhepunkt. John Cameron Mitchell stellt in SHORTBUS Sex explizit dar, lässt sich aber gleichzeitig den Raum für tiefgründige, sensible und zärtliche Einblicke in die Seelen seiner Charaktere. Es geht um verschiedenartige Beziehungen, um Einsamkeit und den Versuch, Verstand, Lust und Liebe in Einklang zu bringen ...

shortbus04. shortbus06


sie raten ihr doch mal den Club Shortbus zu besuchen, wo man in manchen Zimmern problemlos Sex haben kann ... schliesslich unterliegt Sofia dem Treiben, und gibt sich anderen Gästen hin ...

shortbus07. shortbus03


und in einer Traumartigen Idylle erlebt sie allein ihren ersten Orgasmus ...

shortbus05. shortbus08

James und Jamie lernen im Shortbus Ceth kennen, erst entwickelt sich daraus einer Dreier- und später eine Vierer-Beziehung … Severin, die Domina, die in Wirklichkeit einen anderen schrecklichen Namen hat, macht Fotos von surrealen Situationen ...


Dieser Film lief im Xenon im Oktober 2006 bis März 2007 und im Juli 2009