Xenon Kino Berlin

Filmkunstkino in Berlin-Schöneberg

Wo willst Du hin, Habibi?
D 2015 • 78 Min. • frei ab 12
Regie: Tor Iben
Buch: Tor Iben
mit: Cem Alkan, Martin Walde, Neil Malik Abdullah, Özay Fecht, Tuncay Gary, Ilknur Boyraz, Rana Farahano und Pierre Sanoussi-Bliss (s.a. »Zurück auf Los«)
Kamera / Bildgestaltung: Manuel Ruge
Schnitt / Montage: Markus Morkötter
Musik: William Kudahl Sorenson, Bartosz Bludau

Habibi01

Der junge Türke Ibo verliebt sich Hals über Kopf in den deutschen Alexander, genannt Ali …

Vor dem türkischstämmigen Ibrahim, der schwul ist und den allle nur ‘Ibo’ nennen, steht eines Tages der Kleinganove Alexander, genannt ‘Ali’, ein Show Wrestler auf der Flucht vor der Polizei. Ibo ist sofort verliebt in den deutschstämmigen Blonden, welcher aber leider nicht schwul ist. Ibo findet heraus, wo Ali trainiert, und meldet sich ebenfalls in der Schule an. Nachdem Ali von anderen Einbrechern krankenhausreif geschlagen wurde und beide Arme gebrochen wurden, kümmert sich Ibo um den hilflosen Ali. Derweil findet Ibos Schwester heraus was mit Ibo los ist und outet ihn in ihrer Familie. Ibo muss sich entscheiden, wie es nun weitergehen soll, familiär und mit seiner ungewöhnlichen Beziehung zu Ali …

Habibi02

als diesem beide Arme gebrochen werden, hilft Ibo Ali im Krankenhaus …

Habibi03

das Ali hetero ist, stört ihn erst mal nicht ...

Habibi04

mit neuem Freund in einem Kino an der S-Bahn-Station Julius-Leber-Brücke ...

Habibi05

Ibos Onkel Mehmet, ein türkischer Freigeist, nimmt ihn auf, als Ibo zuhause rausgeschmissen wird, als ihn seine Schwester outete ...