Xenon Kino Berlin

Filmkunstkino in Berlin-Schöneberg

Freier Fall
D 2013 • 101 Min. • frei ab 12
Regie: Stephan Lacant
Buch: Karsten Dahlem, Stephan Lacant
mit: Hanno Koffler (s.a. »Härte« und »Unter Strom« und »Krabat« und »Sommersturm«), Max Riemelt (s.a. »Lichtgestalten« und »Die Welle«), Katharina Schüttler, Maren Kroymann (s.a. »Verfolgt« und »Escape To Life«)
Kamera / Bildgestaltung: Sten Mende
Schnitt / Montage: Monika Schindler
Musik: Joachim Dürbeck, René Dohmen


freierfall01

Marc - Mitte 30 - arbeitet bei der Bereitschaftspolizei in der Nähe von Ludwigsburg ....

Als er auf einer Fortbildung den Polizeikollegen Kay kennenlernt und beginnt, Gefühle für ihn zu entwickeln, wird Marc in seinen Grundfesten erschüttert. Und als Kay sich in seine Hundertschaft versetzen lässt, droht Marcs überschaubares, geregeltes Leben im Chaos zu versinken. Hin und her gerissen zwischen der Liebe zu seiner schwangeren Freundin Bettina und dem Rausch der neuen Erfahrung, verliert er zusehends die Kontrolle. Seine Familie wird ihm immer fremder, doch mit Kay abzuhauen, kommt für ihn auch nicht in Frage. Als Kay eines Tages ohne Ankündigung und mit unbekanntem Ziel von der Bildfläche verschwindet, beginnt Marc zu realisieren, was für ein Loch dieser Verlust in sein Leben reißt. Im freien Fall kann er es niemandem mehr recht machen. Am wenigsten sich selbst ...

freierfall02

bei einer Fortbildung lernt er Kay Engel kennen ...

freierfall03

Lauftraining durch einsame Wälder, kommen die beiden sich näher ...

freierfall04


seiner Familie und der schwangeren Freundin erzählt er nichts von Kay Engel ...

freierfall05

zusehends führt Marc ein Doppelleben, einerseits Frau, Kind und Haus, andererseits die Treffen in Kays Wohnung ...

freierfall06

als Bettina endlich realisiert, dass Marc sie nicht mit einer anderen Frau betrügt, sondern mit einem anderen Mann, wirft sie ihn raus ...

Dieser Film lief im Xenon im Mai bis September 2013