Xenon Kino Berlin

Filmkunstkino in Berlin-Schöneberg

Southern Comfort
»Southern Comfort« USA 2000 • 90 Min. • engl.OV.
Regie: Kate Davis
Buch: --
Dokumentation mit: Robert Eads, Lola Cola u.a.
Kamera / Bildgestaltung: Kate Davis
Schnitt / Montage: Kate Davis
Musik: Joel Harrison

southerncomfort01 southerncomfort02

Robert wurde als Mädchen geboren, Lola als Junge. Robert Eads, ein freundlicher und umgänglicher Cowboy, lebt in Georgia auf dem Lande. Ein echter Kerl und stolz darauf, so kommt er rüber mit seiner Pfeife in der Hand, dem kräftigen Vollbart und seinem scharfen Verstand und Humor. Robert hat sich so nahtlos eingefügt, dass selbst die örtliche Vertretung des Ku-Klux-Klan ihn aufgefordert hatte, Mitglied zu werden. Doch obwohl sein Heim inmitten der von Heuballen idyllisch gepunkteten Hügellandschaft liegt, ist Robert einer feindselig gestimmten Umwelt ausgesetzt. Als Krebsgeschwüre an Roberts Eierstöcken diagnostiziert werden, verweigern ihm über 20 Ärzte die Behandlung des Ovarialkarzinoms, da alle sich fürchten, in dem repressiven Klima ihren Ruf zu verlieren. Der Film begleitet Robert in seinem letzten Lebensjahr und setzt ein, als Robert im Frühling Lola kennen lernt, mit der ihn schon bald eine tiefe Liebe verbindet. Im Sommer besuchen seine Eltern noch einmal ihre »verlorene Tochter« und schließlich kann er sich auch noch seinen Traum erfüllen und an der »Southern-Comfort-Konferenz« in Atlanta teilnehmen, dem wichtigsten Transgender-Forum Nordamerikas. Robert stirbt kurz darauf im Alter von 52 Jahren …

Dieser Film lief im Xenon im Mai bis Juni 2002