Xenon Kino Berlin

Filmkunstkino in Berlin-Schöneberg

Daniel Schmid - Le Chat Qui Pense
CH 2010 • 85 Min. • teilw. untertitelt
Regie: Pascal Hofmann, Benny Jaberg
Buch: Pascal Hofmann, Benny Jaberg
Kamera / Bildgestaltung: Pascal Hofmann, Benny Jaberg, Filip Zumbrunn
Schnitt / Montage: Pascal Hofmann, Benny Jaberg
Musik: Peter Scherer

danielschmid01

Der Schweizer Filmemacher Daniel Schmid (1941-2006) wuchs als Kind in einem Belle-Epoque-Hotel im Bündnerischen Flims auf, einem theatralischen Raum mit auf- und abtretenden Berühmtheiten, tragischen, lustigen und obszönen Geschichten, belebt von Erinnerungen, Erfahrungen und Geheimnissen. Damals wurde er zum Geschichtenerzähler - und blieb es bis zu seinem Tod im Jahr 2006. Pascal Hofmanns und Benny Jabergs dokumentarisches Porträt reist durch das Leben eines Bildmagiers, Träumers und Wanderers und bleibt diesem in seiner Form treu: in einer assoziativen Montage aus Filmausschnitten, Archivbildern, Worten treuer Wegbegleiter wie Werner Schroeter, Renato Berta oder Bulle Ogier und Impressionen von Schmids bereisten und erträumen Orten ...

danielschmid03

»(…) Sag nur die Wahrheit, so lernte ich lügen. Liebe die Menschen, so lernte ich betrügen.« »Wegen Daniel mussten wir immer nach Flims. Dann mussten wir auf diesen Berg hinauf, auch bei Nebel und Gewitter.« Ingrid Caven

danielschmid02

»(…) es verwandeln sich dann diese Elemente zu etwas ganz Neuem, was nicht nur ironische Distanz hat, sondern auch diese Distanz wieder überwindet, in einer Art doppeltem Salto und eine neue Ausdruckskraft gewinnt.«
Werner Schroeter

danielschmid04

La Caven in Schmids Film »Paloma« mit ... ja, ist das nicht der Peter Kern?