Xenon Kino Berlin

Filmkunstkino in Berlin-Schöneberg

highart

die junge Syd ist fasziniert von ihrer Nachbarin, der Photografin Lucy ...

Die 24-jährige Syd hat einen Job beim Hochglanz-Magazin Frame. Der beschränkt sich aber weitgehend auf’s Kaffeeholen. Ansonsten lebt sie mit James zusammen. Doch von wahrer Liebe ist da nicht mehr viel zu spüren. Eines Tages bemerkt Syd an der Decke des Badezimmers einen Fleck. Also klingelt sie beim Nachbarn über ihr. Lucy Berliner macht auf - und öffnet Syd damit die Tür zu einer anderen Welt. Lucy, früher eine bekannte Fotografin, teilt die Wohnung mit ihrer Heroinsüchtigen Geliebten Greta, einer ehemaligen Fassbinder-Schauspielerin. Die naive Syd und die intellektuelle Lucy werden schnell Freundinnen, aber bald wird eine leidenschaftliche Liebe daraus. Die Regisseurin und Autorin Cholodenko kokettiert in ihrem Debüt mit dem »Heroin-Chic« bestimmter Kreise Manhattans. Das hindert sie nicht daran, überzeugend eine der ehrlichsten Sex-Szenen des US-Kinos zu inszenieren, wenn sie sowohl die körperliche Erregung der erfahrenen Frau ins Bild setzt, als auch das Ungeschick der nervösen Novizin ...Nie zuvor hat man in einem Film ein anrührenderes Coming Out gesehen ...
(Text: Filmfest Hamburg 1998)

highart3

Lucy wiederum fasziniert die Unschuld Syds und verliebt sich in sie ...

highart2

doch Lucy und ihre Freundin Greta sind heroinabhängig ...


highart4

  • Dieser Film lief im Xenon Kino im April bis Juni 1999 und Januar 2000