Xenon Kino Berlin

Filmkunstkino in Berlin-Schöneberg

lilalila01

der unscheinbare Kellner David findet in einem Nachttisch vom Trödel ein Manuskript mit dem Titel »Sophie, Sophie« ….


Der Erstlingsroman »Lila, Lila« von David Kern stürmt die Bestsellerlisten. Dumm nur: David ist nicht der Autor dieser tragischen, in den 50er Jahren angesiedelten Liebesgeschichte. Der unscheinbare Kellner hat das Manuskript in einem Nachttisch vom Trödler gefunden und gibt den Text als seinen aus, um die schöne Marie zu erobern. Die beiden werden tatsächlich ein Paar und die Medien reissen sich um David. Doch das Unheil nimmt seinen Lauf, als bei einer Autogrammstunde plötzlich Jacky vor ihm steht, ein abgehalfterter Herumtreiber, der sich als Autor von «Lila, Lila» zu erkennen gibt …

lilalila02

dieses gibt er als seines aus, um die Literaturstudentin Marie zu beeindrucken ...


lilalila05

Marie ahnt nicht, dass David nicht der einfühlsame Autor ist und verliebt sich in ihn, David ist alles andere als wohl dabei ...

lilalila03

prompt wird der Roman unter dem Titel »Lila, Lila« veröffentlicht und David ein Star, der Lesungen in der Berliner Volksbühne abhalten muss ...

lilalila04


eines Tages taucht Herumtreiber Jacky auf und macht klar, dass er weiss, dass David nicht der Autor des Bestsellers ist ...


lilalila06

doch David findet heraus, dass auch Jacky nicht der Autor sein kann ...


Dieser Film lief im Xenon im Dezember 2009 bis Januar 2010