Xenon Kino Berlin

Filmkunstkino in Berlin-Schöneberg

Taxi zum Klo - ungekürzter Director's Cut
BRD 1980 • 95 Min. • frei ab 16
Regie: Frank Ripploh
Drehbuch: Frank Ripploh
mit: Frank Ripploh, Bernd Broaderup, Gitte Lederer, Hans-Gerd Mertens, Tabea Blumenschein, Magdalena Montezuma
Kamera / Bildgestaltung: Horst Schier
Schnitt / Montage: Gela-Marina Runne, Mathias von Gunten
Musik: Hans Wittstatt

taxizumklo01


Bernd, häuslich und treu, und hinter ihm sein Partner Frank, promisk und alles andere als treu ...

Frank ist Lehrer, Bernd arbeitet in einem Kino. Bernds Zukunftstraum ist das ruhige Leben zu zweit, mit Blumentopf und Bauernhof. Frank braucht das Abenteuer, die Sehnsucht, die Erfahrung von Grenzen. Frank ist Tag und Nacht in Berlin unterwegs, immer auf der Suche nach einem sexuellen Abenteuer. Er holt sich seine Kerle von der Klappe, aus der Männersauna, der Nacht der Grossstadt. Selbst seinen Tankwart begehrt er - und nach wochenlangem Zublinzeln ist es soweit. Bernd ist verzweifelt. Er bekocht Frank, wäscht ihm die Socken, bekommt aber nicht, wonach er sich sehnt: Franks Treue. Auf einem verschrobenen Tuntenball kommt es zur Eskalation ...
Taxi zum Klo ist ein Film, wie er schwuler nicht sein könnte, aus der Zeit vor AIDS. 1980 auf den 14. Hofer Filmtagen uraufgeführt, gewann er 1981 den »Max-Ophüls-Preis« in Saarbrücken. Deutschlandweit waren die Kinos über Wochen hinweg ausverkauft, in New York haben über 200.000 Menschen diesen Film gesehen.

taxizumklo02

ein ungleiches Paar ...

taxizumklo03

Bernd ist genervt von Franks Sexualverhalten ...

taxizumklo04

Frank vergnügt sich im Tiergarten an der Siegessäule ...

Dieser Film lief im Xenon im Oktober 2010