Xenon Kino Berlin

Filmkunstkino in Berlin-Schöneberg

Dallas Buyers Club
USA 2013 • 117 Min. • frei ab 12 • rated R (MPAA) for pervasive language, some strong sexual content, nudity and drug use
Regie: Jean-Marc Vallée (s.a. »C.R.A.Z.Y.«)
Buch: Craig Borten, Melisa Wallack
mit: Matthew McConaughey, Jennifer Garner, Jared Leto (s.a. »Panic Room«), Denis O'Hare, Steve Zahn (s.a. »Happy, Texas«), Griffin Dunne
Kamera / Bildgestaltung: Yves Bélanger
Schnitt /Montage: Martin Pensa, Jean-Marc Vallée
Musik: --
ausgezeichnet mit drei OSCARS © ®™ Academy Awards 2014 für den besten Hauptdarsteller (McConaughey), Nebendarsteller (Leto) und Make-Up (Adruitha Lee,
Robin Mathews)


dallasbuyersclub01

ein deutlich abgemagerter McConaughey spielt Cowboy Ron Woodroof in Dallas der 80er Jahre ...

Dallas, 1985: Der Cowboy Ron Woodroof führt ein exzessives Leben auf der Überholspur. Rodeos, Alkohol, Koks und Frauen bestimmen seinen Alltag. Als Woodroof wegen einer Schlägerei im Krankenhaus landet, eröffnet ihm der Arzt nach einer Routineuntersuchung, dass er HIV-positiv ist und nur noch 30 Tage zu leben hat. Die Welt des homophoben Texaners bricht zusammen - für ihn ist es unfassbar, dass er sich mit dieser »Schwulenkrankheit« infiziert haben soll. Nachdem ihm das von seiner Ärztin Dr. Eve Saks verschriebene, einzige legale Medikament AZT mehr schadet als nutzt, sucht er nach Alternativen. Ron wird in Mexiko fündig und beginnt, die in den USA illegalen Medikamente im großen Stil ins Land zu schmuggeln. Um sein Geschäft noch lukrativer zu machen, lässt er sich auf einen Deal mit dem homosexuellen Rayon ein: Gemeinsam gründen sie den »Dallas Buyers Club«, durch dessen kostenpflichtige Mitgliedschaft man unbegrenzten Zugang zu den Präparaten bekommt. Mit dem Geschäft ihres Lebens entsteht nach und nach eine besondere Beziehung zwischen dem ehemals rücksichtslosen Hedonisten und dem sensiblen Homosexuellen. Der Club wird in Windeseile landesweit bekannt und die Medikamenten-Flatrate findet bei Rons und Rayons Leidensgenossen reißenden Absatz. Mit dem Erfolg gerät die Organisation allerdings schnell ins Visier der FDA (Food and Drug Administration). Denn die Gesundheitsbehörden sind, ganz im Sinne der Pharmaindustrie, nicht gewillt, das rentable Geschäft mit den Kranken aus den Händen zu geben. Ron beschließt, sich gegen das System zu stellen und nicht nur für das Recht der Kranken, sondern für das Leben zu kämpfen ...

dallasbuyersclub02

nach einer Routine-Untersuchung sagt ihm der Arzt, dass er HIV-positiv ist, und wahrscheinlich nur noch 30 Tage am Leben sein wird ...

dallasbuyersclub03

er beschafft sich Medikamente aus Mexiko, die in den USA nicht zugelassen sind, und gründet den Dallas Buyers Club für andere HIV-Positive ...


dallasbuyersclub04

das gibt Ärger mit den Behörden: die Medikamente sind zwar nicht illegal, sie sind nur nicht zugelassen, andererseits verkauft er nicht die Medikamente, sondern Mitgliedschaften im Club ...

dallasbuyersclub05

die Transe Rayon hilft Ron an betroffene Kunden zu kommen und den Club ganz gross aufzuziehen ...


Dieser Film lief im Xenon Kino im März 2014