Xenon Kino Berlin

Filmkunstkino in Berlin-Schöneberg

… denn sie wissen nicht, was sie tun
»Rebel Without A Cause« USA 1955 • 111 Min. • frei ab 16 • MPAA: rated PG-13 for some violence and thematic elements
Regie: Nicholas Ray
Buch: Nicholas Ray nach einer Adaption von Irving Shulman eines Stückes von Stewart Stern
mit: James Dean (s.a. »Jenseits von Eden« und »Giganten« und »Life« von Anton Corbijn und »Joshua Tree, 1951« von Matthew Mishory), Natalie Wood, Sal Mineo (s.a. »Jenseits von Eden«) , Dennis Hopper (s.a. »Jenseits von Eden«) , Jim Backus, Ann Doran
Kamera / Bildgestaltung: Ernest Haller
Schnitt / Montage: William H. Ziegler, James Moore
Musik: Leonard Rosenman (s.a. »Jenseits von Eden«)

RebelWithoutACause01

Jim Stark ist ein aufmüpfiger Junge, der schnell in Schwierigkeiten gerät ...

Seine Eltern ziehen lieber in eine neue Stadt, als sich mit ihrem Sohn zu unterhalten. Sein Vater ist ein Schwächling und seine Mutter hat nur Verachtung für ihn übrig. In Los Angeles will Jim nun sein Verhalten ändern. Dennoch gerät er mit anderen Jugendlichen in einen Streit. Die Freundin des Anführers ist Jims Nachbarin Judy, die eine gewisse Zuneigung ihm gegenüber empfindet. Jim freundet sich schließlich mit dem einsamen Jungen Plato an. Für die Gang ist das ein weiterer Grund, sich über Jim lustig zu machen und sie fordern ihn zu einem gefährlichen Autorennen heraus. (Text: www.moviepilot.de)

RebelWithoutACause02

in L.A. angekommen gerät er in Streit mit einer anderen Clique ...

RebelWithoutACause03

Es kommt zu einem gefährlichen Autorennen ...

RebelWithoutACause04

RebelWithoutACause05

Mit seiner Nachbarin Judy und dem jungen Plato versteht sich Jim gut ...

RebelWithoutACause06