Xenon Kino Berlin

Filmkunstkino in Berlin-Schöneberg

Love and Death on Long Island
CND / UK 1997 • 93 Min. • frei ab 12 • MPAA: Rated PG-13 for brief strong language, thematic elements and some sexual content
Regie: Richard Kwietniowski
Buch: Richard Kwietniowski nach einem Roman von Gilbert Adair
mit: John Hurt, Jason Priestley, Fiona Loewi, Sheila Hancock, Harvey Atkin, Maury Chaykin, Gawn Grainger
Kamera / Bildgestaltung: Oliver Curtis
Schnitt / Montage: Susan Shipton (s.a. »Wahre Lügen« (2005))
Musik: Richard Grassby-Lewis

loveanddeathonlongisland01 loveanddeathonlongisland03

Der Film erzählt die Geschichte eines wohlangesehenen englischen Schriftstellers, dessen Leben durch einen völlig leichtsinnigen Kinobesuch unerwiderruflich aus der Bahn gerät ...
Giles d’Ath ist ein Intellektueller und bekannter Schriftsteller, verwitwet und in den 50-ern. Er lebt sein Leben relativ unbeeinflußt von den Errungenschaften des 20. Jahrhunderts, bis er sich eines Tages - rein aus Versehen - in einen amerikanischen Teenie-Film verirrt und sich leidenschaftlich in einenSchauspieler verliebt: Ronnie Bostock. Giles beginnt alles zu sammeln, was er über sein neues Idol finden kann: Starphotos aus Teenie-Illustrierten und Videos mit Titeln wie »Hotpants College II.« Bald verwandelt er sich in einen besessenen Experten in Sachen amerikanischer Jugendkultur, und eines Tages macht er sich, wohl ausgestattet mit jeder nur denkbaren Information über Ronnie Bostock, auf den Weg nach Long Island - der Insel von New York - fest entschlossen, ihn zu finden ...

loveanddeathonlongisland02 loveanddeathonlongisland05

Dieser Film lief im Xenon im 1998

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.