• Don's Plum
  • USA/Dänemark 1995/2000 • 90 Min. • s/w
  • Regie: R.D. Robb, John Schindler
  • Buch: Bethany Ashton, Tawd Beckman, R.D. Robb, David Stutman, Dale Wheatley
  • mit: Leonardo diCaprio (s.auch »Total Eclipse« und »Zeiten des Aufruhrs«), Amber Benson (s.a. »Latter Days«), Scott Bloom, Tobey Maguire (s.a. «Brothers»)
  • Kamera: Steve Adcock, Brian Bellamy
  • Schnitt: Nabil Mehchi
  • Musik: Blake Sennett
Ein kleiner, feiner Film inspiriert durch Barry Levinsons »American Diner«, unverständlicherweise von Leo diC in Nordamerika verboten (na ja, er stellt ein ziemliches Arschloch dar), darf der Film aber im Rest der Welt gezeigt werden. Vier Jungs sind wie jeden Samstag in Don`s Plum verabredet. Ian versucht vorher noch in einem Nightclub ein Mädchen aufzureissen, Jeremy fährt mit dem Jeep durch die Stadt und liest eine Anhalterin auf, Brad bringt seine Bettbekanntschaft mit und Derek erscheint allein: Sie reden. Trinken Kaffee. Reden weiter. Über Sex. Gay-Sex, Bi-Sex, guten Sex, schlechten Sex. Über das Leben. Guten Zeiten und schlechte. Über Selbstmord, über sexuelle Belästigung. Sie reden, trinken noch mehr Kaffee und essen aufgeweichte, kalte Pommes. Ein Mädchen kommt dazu. Ein Streit bricht aus. Ein Mädchen rennt davon. Plötzlich ist es Morgen ...